Technische Lösungen

KMW bietet eine neu entwickelte Technik, die verbrauchssteigernde Verschmutzungen identifiziert und Wartungs- und Reinigungsintervalle individuell für KMW Wandkühlregale anzeigt.

Technologie zur Identifikation verbrauchssteigernder Verschmutzungen

KMW präsentiert eine neue und intelligente Technik, die verbrauchssteigernde Verschmutzungen identifiziert und Wartungs- und Reinigungsintervalle individuell für KMW Wandkühlregale anzeigt. Notwendige Reinigungs- und Wartungsarbeiten können mithilfe dieser Informationen rechtzeitig vereinbart und durchgeführt werden. Damit arbeiten KMW Kühl- und Tiefkühlmöbel langfristig stromsparend und energieeffizient.

Durch den Einsatz von T3 Sensoren und einer Temperaturbandregeltechnik können nicht nur Verschmutzungen festgestellt werden, es werden auch technische Veränderungen, wie der Ausfall einzelner Lüfter, diagnostiziert.

Hybrid-Modul

KMW Wandkühlmöbel können nicht nur über zentrale Kälteanlagen gekühlt werden, sondern dezentral mit Kühlmodulen, die auf den einzelnen Kühlmöbeln installiert werden. Die neuen Module überzeugen durch kompakte Bauweise und geringe Kältemittel-Füllmengen.

Die Steuerungstechnik für einzelne Möbel ist in das Modul integriert. Der Anschluss erfolgt über vorbereitete Steckverbindungen für Strom, Kälte und Wasser. Die Abwärme kann über den Wasserkreislauf zur Wärmerückgewinnung genutzt werden. Alle KMW Wandkühlmöbeln können ab Werk mit dem Modul ausgestattet werden.

Der Einsatz der dezentralen Kühlmodule bietet zahlreiche Vorteile. Für den Betrieb von großen Kühlregalstrecken ist kein zentraler Maschinenraum mehr notwendig. Im Störungsfall sind jeweils nur einzelne Geräte betroffen und die Module können einfach und schnell ausgetauscht werden. Pro Modul kommen weniger als drei Kilogramm Kältemittel zum Einsatz, dadurch entfallen die Dichtheitsprüfungen und der Wartungsaufwand verringert sich. Die einzelnen Module können miteinander vernetzt und die gesamte Kühlstrecke zentral gesteuert werden.